wir sehen gern bei Geli rein

Dienstag, 30. August 2016

Bilder Ende August...

...ja was soll man sagen dazu?

eigentlich nicht viel, es hat sich erst mal kaum was Erkennbares verändert, ausser, die Natur legt langsam ein gelbes Kleid an, wobei man nicht genau weiß, ob es die Trockenheit oder das fortschreitende Jahr ist...

warten wir einfach noch 4 Wochen, dann sehen wir mehr...




diesmal die Aufnahmen sehr früh am Morgen...

bis bald dann...


Dienstag, 23. August 2016

kein Regen...

...aber viele schwarze Wolken, die irgendwie immer sehenswert sind...

habe ja auf meinem REISEBLOG die Bilder von unterwegs gezeigt...die von der Landpartie, die aus dem Auto alle gemacht wurden...

nun habe ich die Digi fast ausschliesslich in die Höhe gehalten--wieder bei der Fahrt und diese Wolken aufgenommen, wenn die Sonne so dahinter verschwindet, wenn solche interessanten Wolkenränder entstehen, alles auch  wieder nur im Gegenlicht...also sowas ist eben auch mal fotogen...

alle anderen Dinge wirken dann wie Scherenschnitte...dunkel--nicht erkennbar...

aber seht selbst...


















dann mal bitte ansehen und bis bald wieder...



Montag, 15. August 2016

fast *abartig*...

...aber wahr !!

ich, die eigentlich nicht backen kann und schon seit Jahren aufgehört hat, es nochmals auszuprobieren, hat heute gebacken und???

ER IST GELUNGEN!!!

na sowas...

zuerst mal ein Rezept gesucht...

Für eine Springform mit 24 cm Durchmesser
100 g weiche Butter, 100 g Zucker, 2 Eier, 1 Vanilleschote, 1/2 Bio-Zitrone, 50 g Mehl, 1 TL Backpulver, 100 g frisch geröstete, geschälte, grob gehackte Mandeln, 2-3 Äpfel, 200 g Sahne 

100 g weiche Butter mit 100 g Zucker schaumig rühren. 2 Eier, das Mark von 1 Vanilleschote und die fein abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone dazugeben, alles verquirlen und weiterrühren. 50 g Mehl (oder 100 g, wenn man den Kuchen nicht zu feucht mag), 1 TL Backpulver und 100 g frisch geröstete, geschälte, grob gehackte Mandeln untermischen.

Dann 2–3 grob gewürfelte Äpfel zum Teig geben, 2 Tassen geschlagene Sahne (etwa 200 g) unterheben und den Teig in eine ausgebutterte Springform (24 cm Ø) gießen.

Oberfläche etwa 5 cm hoch mit dünnen Apfelschnitzen belegen und alles für 30–40 Minuten im 180 °C heißen Backofen (Mitte, Umluft 160 °C) backen. 5 Minuten vor Schluss den Backofengrill zuschalten, den Kuchen mit 2 EL Zucker bestreuen und karamellisieren lassen.

Den Kuchen etwas auskühlen lassen und dann mit wenig Puderzucker (wer mag, auch etwas Zimt) bestäuben und selbstverständlich lauwarm genießen. Apfelkuchen, und alles wird gut – hoffen wir zumindest.

...dies gefunden und dann die Zutaten hingelegt...--...und dann ging es los...

 
und das kam heraus...ich bin überwältigt!!


ja und nun sitze ich hier und ??

jaaaa, das dazu und die Welt ist heile...


schönen Tag euch...